(Fast alles) von A bis Z

Bild Alle 14 Tage kommen wir zum Gottesdienst zusammen.

Beginn unserer Gottesdienste ist um 10.00 Uhr.

Christus Jesus verehren wir als Gründer, Erhalter, Eigentümer, Leiter und Vollender der Gemeinde. Seine Gegenwart und Lehre sollen unseren Umgang miteinander und unser ganzes Leben prägen.

Das „Du“ ist bei uns schon seit jeher üblich als Anredeform während des Gottesdienstes. Denn schließlich sagen wir auch DU zu unserem allmächtigen Gott. Wir bitten um ihr Verständnis.

Fragen aller Art nehmen wir gerne entgegen. Bitte fühlen Sie sich frei uns anzusprechen.

Gemeindeversammlung ist das Gremium in der die Gemeinde alle wesentlichen Fragen gemeinsam entscheidet. Es kommt derzeit mindestens zwei mal im Jahr zusammen.

Gottesdienste dienen der Auferbauung. Eine Person aus der Gemeinde plant und leitet ihn. Neben Lieder, Gebeten, einer Predigt, dem Vaterunser und einem Segen bietet unser Gottesdienst Spielraum für individuelle Gestaltungen. Eine feste Liturgie ist uns fremd.

Hauptamtlich angestellt sind Liesa und Wilhelm Unger zu je 50%. Sie koordinieren unser Gemeindeleben und sind Teil des Leitungskreises.

Informationen aller Art über unsere Gemeinde erhalten Sie an der Pinnwand und über den dort ausliegenden „Infozettel“. Im Internet, unter www.mennoniten.de, können Sie sich weitergehend über Geschichte und Gegenwart der Mennos informieren.

Kinder jeglichen Alters sind bei uns herzlich Willkommen. Im Eltern-Kind-Raum können Eltern ihre Kleinkinder betreuen und zugleich per Lautsprecher und Sichtkontakt am Gottesdienst teilnehmen.

Kindergottesdienst findet parallel zum Gottesdienst in zwei Gruppen statt, wenn es sich nicht um einen Familiengottesdienst handelt. Zu Beginn sind die Kinder mit den Erwachsenen beim Gottesdienst und gehen nach etwa 10 Minuten zu ihrem Spezialprogramm.

Leitungskreis heißt bei uns das von der Gemeindeversammlung für jeweils vier Jahre gewähltes Gremium. Es werden aus und von unseren Mitgliedern Männer und Frauen gewählt, die zusammen mit den Hauptamtlichen die Leitung der Gemeinde wahrnehmen.

Mennoniten oder Täufer gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Die Wurzeln liegen in der Schweiz und in Süddeutschland. Der aus den Niederlanden stammende ehemalige katholische Priester Menno Simons schloss sich den gewaltfrei lebenden Christen an, die ihren Glauben nicht der staatlichen Macht unterstellen wollten. Von ihm leitet sich unser Name ab. Heute gibt es weltweit 1,3 Millionen Mennoniten. Unsere Gemeinde ist über 100 Jahre alt und hat derzeit ca. 90 Mitglieder. Weitere Informationen zu Geschichte und Gegenwart der Mennoniten können Sie unter www.mennoniten.de finden.

Reservierte Plätze gibt es bei uns nicht. Setzen Sie sich hin, wo es Ihnen am besten gefällt.

Traubensaft – keinen Wein – verwenden wir für die Abendmahlsfeier. Wir feiern das Abendmahl ca. sechs mal im Jahr. Sollte vorne Abendmahlsgeschirr aufgebaut sein, dann feiern wir es auch heute. Wir laden im Namen Jesu alle zum Abendmahl ein, die sich zu Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser bekennen, ein Verlangen nach Gemeinschaft mit ihm haben und das Abendmahl mit uns feiern möchten. Ab und zu segnen wir die anwesenden Kinder und geben ihnen als Zeichen eine Traube.

Viele Kilometer liegen für so manches Gemeindemitglied zwischen Gemeindezentrum und Zuhause. Wir sind zwar keine Pfarrgemeinde, aber bestimmt eine Fahr-Gemeinde.

WC und Wickeltisch befinden sich im Untergeschoss.

XY Zum Schluss: Wir wünschen Ihnen von Herzen Gottes Segen!

Mennonitengemeinde Regensburg - Hartingerstraße 14 - 93055 Regensburg-Burgweinting
Impressum | Datenschutz